Jahreshauptversammlung 2018

Beate Bartel neue Vorsitzende beim TBW

Besser hätte ihr Amt kaum beginnen können: Dass der Turnerbund Wilferdingen (TBW) bei seiner Mitgliederversammlung kräftig Stühle nachstellen musste und zur Wahl einstimmig die Hände hochgingen, war eine klare Bestätigung für Beate Bartel.

Die 60-Jährige übernimmt den Vorsitz des über 1100 Mitglieder starken Vereins, während Alexander Walch nach acht Jahren an der Spitze dem Vorstand als Schriftführer treu bleibt. „Mein Lebensweg hat mich hierher geführt“, verdeutlichte Beate Bartel. Nach einer schweren Herausforderung im Leben sei die Vereinsgemeinschaft die beste Therapie für sie gewesen: „Der TBW ist inzwischen meine zweite Familie.“ Während sie bisher schon die Seniorengymnastik- und Herzsportgruppen leitet und sich um die Vereinsnachrichten kümmert, ist ihr als langjährige TBW-eschäftsführerin samt Vereinsmanagerlizenz auch die Verwaltung nicht fremd. Unter dem Motto „einmal sehen ist besser als tausend Mal hören“, wolle sie in den kommenden Wochen vom Klettern bis zum Rhönrad allen Gruppen einen Besuch abstatten: „Ich wünsche mir ein faires und respektvolles Miteinander.“

Schließlich kenne auch sie die Herausforderung, die ihr Vorgänger Walch beim Jahresrückblick klar herausstellte: Rund drei Viertel der Mitglieder sind jünger als 20 oder älter als 60 Jahre und die Bereitschaft, über den Sport hinaus bei Arbeitseinsätzen anzupacken, sei rar. „Nur gemeinsam sind wir stark“, betonte auch die Sportwartin Gabi Hummel-Weiß, deren Aufgabe künftig Simone Juds übernimmt. Als zweite Vorsitzende bestätigte die Versammlung einstimmig Simone Schneider, als Kassier Michael Bischoff, als Kassenprüfer Hans-Dieter Hauler und Manfred Schwarz. Während nach dem Ausscheiden von Gerd Nolthenius der Posten des Pressewarts ebenso wie der Jugendwart unbesetzt blieb. Silke Ehrismann, Brigitte Lauinger, Heinz Müller, Nadja Tissberger, Nicole Ruf, Sonja Schaller, Melanie Walther und Udo Walch bereichern als Beisitzer die Verwaltung. Kaum gewählt, ging Walch engagiert zur Sache, informierte über anstehende Bauprojekte und warb um Freiwillige: Neben der von den Mitgliedern einstimmig beschlossenen Sanierung des Tartanbereichs und einer LED-Umstellung sei die Halle nun fast 30 Jahre alt: „Hausbesitzer wissen, was das bedeutet, außerdem passt in den Geräteraum kaum mehr eine Hand rein.“ Applaus fand zudem der Vorschlag von Hermann Walch, eine Beschallungsanlage in der Halle zu installieren.

Neue Verwaltung: Alex Walch, Brigitte Lauinger, Simone Juds, Simone Schneider, Udo Walch, Beate Bartel, Nadja Tissberger, Nicole Ruf, Michael Bischoff, Sonja Schaller, Silke Ehrismann, Melanie Walther

Vor der Versammlung konnte der Verein ganze 121 Sportabzeichen vergeben, um deren Abnahme sich allen voran Edwin Müller gekümmert hatte.

Für 25 Jahre Vereinstreue ehrte der TBW Hartmut Augenstein, Jens Dittler, Alexander Heinkel, Antje Köberle, Veronika Morlock, Sonja Schaller, Katja Schickle und Nadja Tissberger, für 40 Jahre Winfried Butz, Gerhard Schneider, Georg Walch und Hansjörg Walch, für 50 Jahre Krimilde Dennig, Doris Hofmann, Klaus Müller, Maritta Baur, Ruth Müller und Rolf Wasserbäch, für 60 Jahre Dieter Müller, für 65 Jahre Hermann Walter und Karl Walter, für 70 Jahre Eberhard Laumann und für 75 Jahre Gertrud Seemann sowie Fritz Zachmann.

 

Nadja Tissberger, Gabi Hummel-Weiß, Ulrike Hohmann und Alexander Walch wurden aus Ihrem Amt verabschiedet: